die bruecke fulda logo

 

Die Brücke - Arbeitsgemeinschaft für Bildung und Beratung e.V.

beratung-hilfe-psychische-erkrankung-fulda.jpg

Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit seelischer Erkrankung

 

Das Ambulant Betreute Wohnen, nach dem § 113 Abs. 2 Nr. 2 SGB IX i.V.m. § 76 SGB IX, ist eine aufsuchende Hilfe im Sinne des § 99 SGB IX i.v.m. § 53 SGB XII und §§ 1-3 der Eingliederungshilfeverordnung in der Fassung vom 31.12.2019  (https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de).

Hierbei handelt es sich um aufsuchende Hilfeleistungen in Form von Betreuung, Beratung und Begleitung.

Unser Angebot richtet sich insbesondere an Erwachsene und junge volljährige Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die alleine, in Partnerschaft oder mit Familie in der eigenen Wohnung leben und bei denen eine Suchterkrankung nicht im Vordergrund steht.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, die betroffene Person zu stärken, eigenverantwortlich zu leben. Unsere Angebote und Leistungen sind individuell und passgenau zugeschnitten. Die Betreuungsziele werden mit den Hilfesuchenden zusammen entwickelt, abgestimmt und zum Beispiel im integrierten Teilhabeplan (ITP) festgeschrieben. Im Verlauf der Betreuung werden die gemeinsam vereinbarten Ziele regelmäßig reflektiert und gegebenenfalls neu ausgerichtet, um stets eine optimale Betreuung gewährleisten zu können. Die Laufzeit der Betreuung richtet sich nach den individuellen Erfordernissen und kann dabei, ganz individuell, einen Zeitraum von wenigen Monaten bis zu mehreren Jahren umfassen.


Allgemeine Ziele des Ambulant Betreuten Wohnens sind

  • Unterstützung eines selbstbestimmten Lebens in der eigenen Wohnung
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Ressourcen erkennen und fördern
  • Wiedererlangen von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz
  • Stärkung der Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit
  • Teilhabe am Arbeitsleben
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Beschäftigung und Freizeitgestaltung

 

Wir bieten Ihnen

  • Aufsuchende Hilfe zur Förderung und Erhaltung einer selbstbestimmten Lebensführung
  • Beratung zur Bewältigung von jeglichen Fragen des Alltags, Widerständen, Konflikten und Krisen
  • Begleitung und Assistenz bei Finanz- und Behördenangelegenheiten, Schriftverkehr und Arztbesuchen
  • Unterstützung bei der selbstbestimmten Gestaltung von Privatsphäre
  • Aufbau einer Tagesstruktur und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
  • Training von Mobilität, Haushalts- und Budgetangelegenheiten
  • Gruppenangebote, wie zum Beispiel: Malen, Wandern, gemeinsames Backen und Kochen, Tanzen, Gesellschaftsspiele, Kino, Museumsbesuche, Ausflüge, gemeinsames Grillen

 

Finanzierung
Das Ambulant Betreute Wohnen wird, sofern kein eigenes übersteigendes Vermögen bzw. Einkommen vorhanden ist, durch den überörtlichen Sozialhilfeträger, den Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV) finanziert. Für die Gewährung der Maßnahme sind ein fachärztliches Gutachten und ein Antrag auf Kostenübernahme an den LWV erforderlich; zwischen dem LWV und der Brücke e.V. besteht eine Leistungsvereinbarung.


Es betreut Sie ein Team aus professionell ausgebildeten Fachkräften. Sie haben eine feste Ansprechperson, die in Urlaubs- oder Krankheitszeiten von einem Teammitglied vertreten wird.

Wenn Sie Interesse am Ambulant Betreuten Wohnen haben, laden wir Sie gerne zu einem Informationsgespräch ein. Für eine Terminabsprache und weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Werner Schräder, unter der Telefonnummer 0661 73023, bereitwillig zur Verfügung.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.